Aufrichte Verdiana Zürich-Witikon

Am 5. Mai wurde die Aufrichte für das Bauprojekt Verdiana mit 123 neuen Mietwohnungen in Zürich Witikon gefeiert. Impressionen zu den Feierlichkeiten sowie Erläuterungen zum historischen Ursprung des Richtfests im Video.

Text: Markus Ott, Projektmanager

0%

Die Wohnüberbauung Verdiana an bester Lage in Zürich Witikon, finanziert durch die Swisscanto Anlagestiftung, nimmt zunehmend Gestalt an. Die Bauarbeiten für den Neubau, der höchste Energieeffizienz- und Nachhaltigkeits­anforderungen erfüllen wird, schreiten planmässig voran. Im Mai 2021 erfolgte die Grundsteinlegung und am 5. Mai 2022 konnte bereits die Aufrichte gefeiert werden. Im Verlauf des Frühjahrs 2023 werden die fünf Gebäude mit insgesamt 123 neuen Mietwohnungen und zwei Gemeinschaftsräumen etappenweise von den Mieterinnen und Mietern bezogen.

Die Aufrichte, bzw. das Richtfest, ist ein Brauch, der bis ins Mittelalter zurückreicht und wird jeweils nach Abschluss des Rohbaus und Erstellung des Dachstuhls gefeiert. Das Dach wird dabei typischerweise mit einem Richtkranz oder Richtbaum geschmückt und das Haus mit einem Richtspruch durch den Zimmermann gesegnet. Auch wenn heutzutage bei Neubauten kaum mehr Dachstühle aus Holz erstellt werden, das Verdiana hat z.B. Flachdächer, bleibt die Aufrichte ein wichtiger traditioneller Festakt im Zuge des Baufortschritts. Das Fest dient primär als Dank an alle beteiligten Handwerksleute und wurde in früheren Zeiten sogar als Teil des Lohnes angesehen.

Die Vermarktung der neuen Mietwohnungen ist erfolgreich angelaufen. Hier finden Sie zusätzliche Informationen zum Projekt und den verfügbaren Wohnungen. 

Kategorien

Immobilien