Inhaltsseite:Rechtliches

Promotion

Rechtliches

Kurz und bündig: Die wichtigsten Verträge und Vorschriften für den Kauf oder Bau Ihres Eigenheims.

Verträge

Was Sie über welche Verträge wissen müssen:

Kaufvertrag

Der Kaufvertrag für ein Baugrundstück, ein Haus oder eine Eigentumswohnung bildet die Basis für den Eintrag ins Grundbuch und muss deshalb öffentlich beurkundet werden. Folgende Aspekte sind bei Vertragsabschluss speziell zu beachten:

  • Ist das Grundstück überschaubar?
  • Wie ist es erschlossen?
  • Wie wird der Kaufpreis bezahlt?
  • Wird die Grundstückgewinnsteuer sichergestellt?
  • Beim Kauf eines schlüsselfertigen Hauses sollten die Garantieansprüche vom Verkäufer an den Käufer übertragen werden. Ist dies der Fall?
  • Beim Erwerb von Stockwerkeigentum sollten Sie zudem auch das Nutzungs- und das Verwaltungsreglement genau prüfen.
  • Bei einem allfälligen Eintrag des Objekts im Kataster der belasteten Standorte (KbS) sind die entsprechenden Konsequenzen für den Käufer/Eigentümer abzuklären.

Architektenauftrag

Der Architekt haftet für die getreue und sorgfältige Ausführung des ihm erteilten Auftrags. Dieser definiert zwei Hauptpunkte:

  • das Erstellen der Pläne und des Kostenvoranschlags
  • die Oberleitung der Bauarbeiten

Werkvertrag

Mit Handwerkern und Baufirmen werden Werkverträge abgeschlossen. Sie basieren auf den Offerten und enthalten ein detailliertes Leistungsverzeichnis.

Generalunternehmervertrag

Der Generalunternehmer verpflichtet sich vertraglich, ein Objekt schlüsselfertig zu einem Pauschalpreis zu erstellen. Er bleibt Vertragspartner des Bauherren, auch wenn er Arbeiten weitergibt.


Sitemap: