Inhaltsseite:Kontaktlos ist hygienischer

Promotion

Kontaktlos ist hygienischer

Schützen Sie Ihre Kundschaft und Mitarbeitenden im Geschäft.

Das Virus hat vieles verändert. Abstandsregeln, Hygienevorschriften, Einkaufsverhalten: Alles im Bestreben, die Ausbreitung von COVID19 zu begrenzen. Damit ist auch der Handel und Verkauf erheblich betroffen. Zur Zeit stellt sich wohl jede Person die Frage; wie vermeidet man physischen Kontakt, gerade beim Bezahlvorgang? 

Kontaktlose Zahlungsmittel im Trend

Karten sind bereits als bargeldloses und weitverbreitetes Zahlungsmittel vorhanden. Aus Anbietersicht war es bisher möglicherweise nicht notwendig, auf Bargeld zu verzichten. Nun kann aber die Existenz eines Betriebs vom Angebot eines kontaktlosen Zahlungsmittels abhängen. Höchste Zeit, sich intensiver mit dem Thema zu beschäftigen. 

Die Akzeptanz von bargeldlosen Zahlungsmitteln im Handel wird durch diverse Anbieter sichergestellt. Die Zürcher Kantonalbank gibt gerne einen Überblick und vermittelt Kontakte zu Anbietern. Die Palette für kontaktloses Bezahlen reicht von Karten bis TWINT und von mobilen bis festinstallierten Terminals.

Jetzt ist also der ideale Zeitpunkt, um sich mit den kontaktlosen Bezahlmöglichkeiten vertraut zu machen. Packen Sie es an!

Zum Thema

  • TWINT für Händlerexterner Link öffnet neue Seite (Quelle TWINT) - Dank TWINT können Sie den gestiegenen Hygieneansprüchen Ihrer Kundschaft und Mitarbeitenden auch im Zahlungsprozess einfach nachkommen. TWINT ermöglicht mit den QR-Codes und Terminals zu 100% kontaktloses Bezahlen. 
  • EFT/POS - Akzeptieren Sie Kartenzahlungen am Point of Sale und profitieren Sie von spontanen Einkäufen.
  • mPOS - Verwandeln Sie Ihr Smartphone oder Tablet in ein mobiles Zahlterminal.

Sitemap: