Inhaltsseite:Pensionskassenstudie 2017

Promotion

Pensionskassenstudie 2017

Die "Schweizer Pensionskassenstudie 2017" ist ab sofort erhältlich.

Schweizer Pensionskassen: Stabil, aber Anlagepotential nicht ausgeschöpft 

Die Rückmeldungen von 507 Vorsorgeeinrichtungen sowie Expertenbeiträge in der "Schweizer Pensionskassenstudie 2017" der Swisscanto Vorsorge AG zeigen, wie Pensionskassen auf die demografische Entwicklung und die anspruchsvollen Märkte reagieren.

Das Wichtigste in Kürze 

Cover Pensionskassenstudie (Link öffnet vergrösserte Darstellung)

  • Die Pensionskassen sind trotz anhaltendem Tiefzinsniveau stabil aufgestellt: die Kapitalrenditen im Anlagejahr 2016 fielen zufriedenstellend aus.
  • Um ihre langfristige Stabilität zu sichern, schöpfen die Pensionskassen ihren Handlungsspielraum aus. So hat ertragsseitig die Risikoneigung leicht zugenommen: Investitionen in Aktien und in alternative Anlagen wurden anteilsmässig erhöht.
  • Der durchschnittliche Deckungsgrad der Pensionskassen blieb stabil: privatrechtliche Kassen 109,7%, öffentlich-rechtliche Kassen 94,6%
  • Die technischen Zinssätze sind weiter gesunken: privatrechtliche Kassen 2,19%, öffentlich-rechtliche Kassen 2,55%
  • Der Umwandlungssatz fällt im Gleichschritt mit dem technischen Zinssatz neu auf 6,0%. 2005 betrug der Umwandlungssatz noch 6,9%.  

Umfrage-Ergebnisse

Die detaillierten Resultate mit der Pensionskassenstudie, der Medienmitteilung sowie weiteren Präsentationen finden Sie im Spezial-Dossier von der Swisscanto Vorsorge AG.

externer Link öffnet neue Seitezum Spezial-Dossier 

Logo Swisscanto Vorsorge AG

Die Swisscanto Vorsorge AG ist eine Konzerngesellschaft der Zürcher Kantonalbank und ein in der Schweiz führendes Unternehmen für die professionelle Durchführung der beruflichen und privaten Vorsorge.  


Sitemap: