Inhaltsseite:Medienmitteilung vom 13. August 2018

Promotion

Medienmitteilung vom 13. August 2018

Zürcher Kantonalbank einigt sich mit US-Justizministerium

Zürcher Kantonalbank einigt sich mit US-Justizministerium

Die Zürcher Kantonalbank hat die Untersuchung des US-Justizministeriums zum ehemaligen Geschäft der Bank mit US-Kunden mit einem Deferred Prosecution Agreement (DPA) abgeschlossen. Darin verpflichtet sich die Zürcher Kantonalbank zu einer Zahlung von USD 98,5 Mio. Die Einigung hat keinen negativen Einfluss auf das Geschäftsergebnis 2018 der Bank.

Die Zürcher Kantonalbank hat heute bekanntgegeben, dass sie einen Vergleich mit dem US-Justizministerium (DoJ) im Zusammenhang mit ihrem ehemaligen Geschäft mit US-Kunden abgeschlossen hat. Dabei hat sich die Bank zu einer Zahlung von USD 98,5 Mio. verpflichtet.

Die Bank geht davon aus, dass ein aktueller und ein inzwischen pensionierter Mitarbeiter, die im Zusammenhang mit der US-Steuerangelegenheit im Jahr 2012 angeklagt wurden, ihre Rechtsfälle ebenfalls bald abschliessen können.

Die Zahlung der Zürcher Kantonalbank an die US-Behörden hat keinen negativen Einfluss auf das Geschäftsergebnis 2018 und die Kapitalstärke der Zürcher Kantonalbank sowie auf die Gewinnausschüttung an Kanton und Gemeinden. Die Zürcher Kantonalbank hat ihr grenzüberschreitendes Vermögensverwaltungsgeschäft seit 2009 sukzessive angepasst. Sie setzt auf eine konsequent steuerkonforme Geschäftspolitik und hat sich in der Marktabdeckung auf ausgewählte Kernmärkte mit Schwerpunkt Europa fokussiert.

Dr. Jörg Müller-Ganz, Präsident des Bankrats: "Wir sind erleichtert, dass wir nach sieben Jahren die Untersuchung in einem sachlichen Dialog mit den US-Behörden abschliessen konnten. Die nun erreichte Lösung zieht einen Schlussstrich unter dieses Verfahren und beseitigt die damit verbundenen Unsicherheiten. Wir freuen uns darauf, die positive Entwicklung unserer Bank weiter voranzutreiben. Die Zürcher Kantonalbank ist mit ihrer äusserst soliden Kapitalisierung und starken Marktstellung in einer guten Position, um auch die Zukunft erfolgreich zu gestalten."

Martin Scholl, Vorsitzender der Generaldirektion: "Mit der Einigung konnten wir diese langjährige Angelegenheit nun abschliessen. Ich danke unserem Eigentümer sowie unseren Kunden und Mitarbeitenden für die anhaltende Unterstützung und ihr Vertrauen in die Zürcher Kantonalbank."

Press release

Communiqué de presse


Sitemap: