Inhaltsseite:Medienmitteilung vom 14. Februar 2020

Promotion

Medienmitteilung vom 14. Februar 2020


Zürcher Kantonalbank feiert ihren 150. Geburtstag

Die Zürcher Kantonalbank feiert ihr 150-jähriges Bestehen. In dieser Zeit hat die Bank das Leben und Arbeiten im Kanton Zürich auf einzigartige Weise gefördert und geprägt. Ihrem Erfolgsrezept bleibt die Bank treu: Sie verbindet Kontinuität mit der Freude am Wandel. Sie ist dort, wo ihre Kunden sind – und stellt damit sicher, dass sie auch morgen den Bedürfnissen ihrer Kundinnen und Kunden entgegenkommt. 

Eine Bank für die Zürcherinnen und Zürcher

Am 15. Februar 1870 eröffnete die Zürcher Kantonalbank ihre erste Filiale am Paradeplatz. Es war ein bedeutendes Ereignis, denn bis zu diesem Zeitpunkt hatte die Mehrheit der Zürcher Bevölkerung kaum Möglichkeiten, Erspartes anzulegen oder eine Finanzierung zu erhalten. Vorausgegangen waren heftige politische Diskussionen, bei denen sich die Bevölkerung und der Kantonsrat schliesslich gegen die Regierung durchsetzen konnten: Die Gründung einer Kantonalbank wurde in der neuen Zürcher Verfassung und in einem speziellen Gesetz festgeschrieben.

Seit diesem Zeitpunkt trägt die Bank mit ihrer Geschäftstätigkeit zur wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung im Kanton Zürich bei. "Unsere Gründer haben vor 150 Jahren ihre Vision einer Bank für die gesamte Bevölkerung des Kantons mit Pioniergeist, Engagement und Begeisterung realisiert. Damals war das ein revolutionärer Ansatz - der sich aber sowohl für die Bank wie auch den Kanton ausgezahlt hat. Ausser in unserem Gründungsjahr hat die Zürcher Kantonalbank immer nur Gewinne geschrieben. An den grundlegenden tragenden Säulen des Unternehmens hat sich denn auch nichts geändert: statt kurzfristiger Gewinnoptimierung stehen ‹Strategie›, ‹Kultur› und ‹Menschen› im Zentrum unseres Handelns. Eine nachhaltige, auf Kontinuität ausgerichtete Denk- und Handlungsweise ist fester Bestandteil unserer DNA", sagt Dr. Jörg Müller-Ganz, Präsident des Bankrats. "Der Erfolg der grössten Kantonalbank fusst auf Stabilität, Sicherheit und unserem diversifizierten Geschäftsmodell. Als eine der wenigen Banken weltweit erhält die Zürcher Kantonalbank von verschiedenen Ratingagenturen die höchstmögliche Bonitätseinstufung." Heute verfügt die Bank im Kanton Zürich über eine Marktdurchdringung von 50 Prozent und gehört zu den sichersten Universalbanken der Welt. 

Mit digitalen Lösungen Massstäbe gesetzt

Zur Position als Marktführerin gehört aber nicht nur das umfassende Angebot an Bankdienstleistungen. Die Bank hat substantielle Beträge in hauseigene Digitalprojekte und deren Weiterentwicklung investiert. Mit innovativen Lösungen setzt sie regelmässig neue Massstäbe: Als eine der ersten Banken hat sie ihren Kunden eBanking-Lösungen angeboten und ist heute im Bereich mobiler Zahllösungen wie TWINT führend. Im März lanciert die Zürcher Kantonalbank zudem eine digitale Stand-alone-Lösung zur Verwaltung der privaten Vorsorge. Die 3a-App "frankly" wird einen durchgängig digitalen Onboarding-Prozess ermöglichen und erlaubt die kostengünstige Selbstverwaltung der privaten Vorsorge.

Nachhaltigkeit in der DNA

Nachhaltiges Handeln ist seit der Gründung in der Geschäftstätigkeit der Bank fest verankert. Nachhaltigkeit ist einer der drei Grundpfeiler des gesetzlichen Leistungsauftrags und seit vielen Jahren integriertes Geschäftsprinzip der Bank. Bereits 1995 hat die Bank das Umweltprogramm der UNO unterzeichnet, seit 1998 gibt es den jährlichen Umwelt- bzw. Nachhaltigkeitsbericht. Seit über 25 Jahren gewährt die Bank vergünstigte Hypotheken für energetisches Bauen und Renovieren. Beim Bezug von Waren und Dienstleistungen entfallen über 50% des Einkaufsvolumens auf lokale Lieferanten aus dem Kanton Zürich. Als Pionierin der Schweizer Finanzbranche setzt das Asset Management der Bank im Verlauf von 2020 das 2-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens konsequent um. Zielsetzung ist, dass der gesamte CO2-Ausstoss der aktiven Anlageprodukte jährlich um 4 Prozent sinkt. Das wirtschaftliche Handeln der Bank steht im Einklang mit Umwelt und Gesellschaft.

Umfassendes Engagement für einen prosperierenden Kanton

Getreu ihrem Auftrag, das Leben und Arbeiten im Kanton mit einer langfristigen Perspektive zu fördern, ist die Zürcher Kantonalbank eine der schweizweit bedeutendsten Investorinnen für junge Unternehmen und Zukunftsprojekte. Die Bank engagiert sich innerhalb des Wirtschaftsraums Zürich mit 150 Sponsorings und ist gleichzeitig in mehr als 200 Start-ups investiert. Damit leistet sie einen aktiven Beitrag zu einem lebenswerten Kanton. Sie ist in der Grundlagenforschung an allen vier Schweizer Hochschulen engagiert und ein wichtiger Partner des Innovationsparks und von Innovationsinkubatoren im Kanton. Martin Scholl, Vorsitzender der Generaldirektion, kommentiert: "Seit 2005 haben wir über 150 Millionen Franken in Form von Start- und Aufbaufinanzierung für Jungunternehmen gesprochen und 2300 Arbeitsplätze geschaffen. Vor zwei Jahren haben wir zudem einen Private Equity Fonds lanciert, der mit rund CHF 180 Mio. in vielversprechende Zürcher Jungunternehmen investiert."

Martin Scholl ergänzt: "Als nahe Bank engagieren wir uns seit unserer Gründung für den Kanton Zürich. Der Kernauftrag der Bank ist die Förderung, Gestaltung und Entwicklung eines prosperierenden Kantons. Dazu gehört auch, dass wir seit unserer Gründung Menschen zusammenbringen. Und genau das möchten wir ganz besonders auch im Jubiläumsjahr tun." Die Zürcher Kantonalbank will in ihrem Jubiläumsjahr die Aufbruchsstimmung aus ihrer Gründerzeit erlebbar machen und damit auch neue Impulse für Zürich setzen. Sie möchte sich bei der Bevölkerung und der Politik des Kantons für das ihr stets entgegengebrachte Vertrauen bedanken – sowohl mit einer ausserordentlichen Jubiläumsdividende von 150 Millionen Franken an Kanton und Gemeinden wie auch mit zahlreichen Aktivitäten während des Jubiläumsjahres.

Die grünste Oase Zürichs und eine Zeitreise der besonderen Art

Zur Feier ihres 150-Jahre-Jubiläums schlägt die Zürcher Kantonalbank eine Brücke von der Vergangenheit in die Zukunft und unterstreicht ihre Verbundenheit zu Stadt und Kanton unter dem Motto "Zäme Züri" mit verschiedenen Aktivitäten. Am 29. Mai 2020 eröffnet die Bank für 45 Tage auf der Landiwiese den ErlebnisGarten. Die grüne Oase soll Menschen, Kultur und Natur auf einer Fläche von 14'000 Quadratmetern verbinden und zum Verweilen, Innehalten und Geniessen einladen. Geplant sind eine Parklandschaft mit einem Aussichtsturm und HochGarten mit Schweizer Pflanzen, Picknick- und Arbeitsbereiche, ein saisonales Gastronomie-Angebot und spielerische Einrichtungen. Auf der Bühne werden beispielsweise Lesungen, Schauspiel, klassische Konzerte, Jazz-Matinees, Volksmusik, Sport und Cross-Over-Produktionen zwischen Klassik und Moderne gezeigt. Über 200 Programmpunkte aus Kultur, Wirtschaft und Innovationen können im ErlebnisGarten vom 29. Mai bis 12. Juli, jeweils von 10.00 bis 22.00 Uhr, besucht werden.

Ein wesentlicher Bestandteil des ErlebnisGartens wird die ZeitReise sein, eine digitale Chronik, welche zum 150-Jahre-Jubiläum die bewegte Geschichte der Zürcher Kantonalbank erzählt und dank neusten Technologien auf faszinierende Weise interaktiv erlebbar macht. Der ErlebnisGarten wird frei zugänglich und der Besuch kostenlos sein. Die Details zum Programm werden kurz vor Eröffnung bekannt gegeben.

Im Jubiläumsbuch wird Lustiges, Interessantes und Wissenswertes aus 150 Jahren Zürcher Kantonalbank festgehalten. Das Buch wurde von einem Team aus internen und externen Historikerinnen und Historikern, darunter Professor Tobias Straumann der Universität Zürich, verfasst. Dazu wurden während vier Jahren die Archive der Bank analysiert.

Jubiläumsbuch bestellen

Genauere Infos zur Geschichte der Zürcher Kantonalbank und zu den aktuellen Jubiläumsaktivitäten finden Sie auf unserer Jubiläums-Website.

Website besuchen


Sitemap: