Hilfe

Wozu wird die End-to-End ID im pain.001 benötigt?

Die End-to-End ID wird durch den Debtor (Zahlungspflichtigen) beziehungsweise durch deren Zahlungssoftware erstellt und ist fixer Bestandteil des Zahlungsauftrags. Wird die Zahlung über mehrere Finanzinstitute weitergeleitet, bleibt die End-to-End ID als statische Auftraggeber-Referenz im Auftrag erhalten.

Kann zum Beispiel eine Zahlung beim Creditor Agent (Bank des Begünstigten) nicht gutgeschrieben werden und die Zahlung wird retourniert, dann erhält der Zahlungspflichtige die ursprüngliche End-to-End ID zurückgemeldet. Dies ermöglicht ihm die zweifelsfreie Zuordnung zum Ursprungsauftrag und damit eine automatisierte Weiterverarbeitung.