Reduktion COVID-19-Kredite

Die Zürcher Kantonalbank sieht es als Teil ihres Leistungsverständnisses, die Zürcher Wirtschaft in diesen herausfordernden Zeiten zu unterstützen. Wir haben im Jahr 2020 über 7'800 Anträge auf Covid-Hilfskredite bewilligt und dafür insgesamt über eine Milliarde Franken für KMU und Start-ups bereitgestellt.

Fragen und Antworten

Ursprünglich hätten die Reduktionszahlungen dieser Kreditlimiten im Frühjahr 2021 beginnen sollen. Aufgrund der anhaltenden pandemischen Lage und um den Unternehmen mehr Zeit zur finanziellen Erholung zu geben, haben der Bund und die Banken diesen Termin um ein Jahr verschoben. Ab 31. März 2022 starten nun alle grossen Banken mit der Rückführung der COVID-19-Kredite Bund 1.

Weshalb startet die Zürcher Kantonalbank ab 31. März 2022 mit den Reduktionen?

Der Bund hat gemeinsam mit den Banken vereinbart, ab 31. März 2022 mit der Rückführung der COVID-19-Kredite Bund 1 zu beginnen. Grundlage bildet Ziffer 7 der COVID-19-Kreditvereinbarung. Ursprünglich war die Einführung von Reduktion für das Frühjahr 2021 vorgesehen. Um den Unternehmen mehr Zeit zur finanziellen Erholung zu geben, haben der Bund und die Banken diesen Termin um ein Jahr verschoben. Die Banken sind sich bewusst, dass unabhängig der Pandemielage die damit verbundenen wirtschaftlichen Herausforderungen weiterhin bestehen bleiben. Sollte Ihre aktuelle Situation eine entsprechende Rückführung nicht erlauben, wenden Sie sich zeitnah an Ihre Kundenbetreuerin oder Ihren Kundenbetreuer oder schreiben Sie eine E-Mail an hotline-kmu@zkb.ch.

Bis wann muss der COVID-19-Kredit Bund 1 zurückgeführt sein?

Der Kredit muss bis spätestens 30.9.2027 zurückgeführt sein. Dieser Termin wurde vom Bund festgelegt und kann aktuell nicht verlängert werden.

Wie sieht die Rückzahlungsperiodizität aus?

Der Kredit ist mit halbjährlichen, gleichbleibenden Ratenzahlungen zurückzuführen.

Wann sind die Rückzahlungstermine?

Die Raten sind jeweils per 31. März und 30. September zu begleichen.

Gibt es Verzugszinsen, wenn Reduktionsraten nicht rechtzeitig bezahlt werden?

Nein, es gibt keine Verzugszinsen. 

Ist es möglich, zusätzlich zu den Reduktionen weitere Rückzahlungen zu leisten?

Ja, Sie können jederzeit höhere Rückzahlungen leisten oder den Kredit auch ganz zurückführen.

Kann ich Reduktionen aufschieben?

Ja, das ist möglich. Sollten die aktuellen wirtschaftlichen Herausforderungen eine Rückführung per 31.3.2022 nicht erlauben, wenden Sie sich zeitnah an Ihre Kundenbetreuerin oder Ihren Kundenbetreuer oder schreiben Sie eine E-Mail an hotline-kmu@zkb.ch.

Was passiert, wenn ich weitere Reduktionen nicht begleichen kann?

Sind Sie ab 2023 nicht in der Lage die Reduktionen zu leisten und eine vollständige Rückzahlung bis 30.09.2027 ist nicht zu erwarten, kontaktieren Sie bitte Ihren Kundenbetreuer. Anderenfalls wird der COVID-19-Kredit Bund 1 nach erfolglosem Mahnprozess gekündigt und für die Abwicklung der Bürgschaftsgenossenschaft übergeben. Diese wird sich danach mit Ihnen in Verbindung setzen, um eine individuelle Rückzahlung zu vereinbaren.

Kann ich die einzelne Reduktionsraten reduzieren?

Nein, das ist nicht möglich. Um eine effiziente Abwicklung sicherzustellen, werden die halbjährlichen Raten gleichmässig auf die Restlaufzeit aufgeteilt.

Ich habe den COVID-19-Kredit Bund 1 nicht voll beansprucht. Muss ich trotzdem die Reduktionen leisten?

Bereits geleistete Reduktionen und nicht bezogene Teile des Kredits werden berücksichtigt, d.h. solange die bereits geleisteten freiwilligen Reduktionen bzw. der nicht bezogene Teil des Kredits die fälligen Reduktionsraten übersteigen, erfolgt zum Zeitpunkt der ordentlichen Ratenzahlungen keine zusätzliche Belastung.

Wird die Reduktion automatisch belastet oder muss ich selbst einen Dauerauftrag einrichten?

Sie müssen nichts unternehmen. Die Belastung erfolgt automatisch auf Ihrem Firmenkonto gemäss unserem Schreiben vom 15. Februar 2022. Falls Sie das Firmenkonto, auf welchem die Reduktionen automatisch belastet werden, aufheben möchten, muss zuvor einen neues Firmenkonto für die Belastungen bei unserer Bank eingerichtet werden.

Ich habe kein Belastungskonto. Wie muss ich vorgehen?

In diesem Fall bitten wir Sie, die Reduktionsrate fristgerecht direkt auf das COVID-Konto zu überweisen.

Auf welches Konto muss ich den fälligen Betrag überweisen?

Das entsprechende Konto entnehmen Sie bitte dem Kundenschreiben vom 15. Februar 2022.

Ich möchte den COVID-19-Kredit Bund 1 frühzeitig vollständig zurückführen. Wie muss ich vorgehen?

Überweisen Sie die vollständige Schuld auf das Firmenkonto Rubrik COVID Bund 1 gemäss Produktbestätigung. Zusätzlich benötigen wir von Ihnen eine schriftliche Bestätigung, wonach der Kredit aufgehoben werden kann. Am besten mit einer Mitteilung im eBanking oder mittels Brief an Ihre Kundenbetreuerin oder Ihren Kundenbetreuer.