Kapitalerhöhung erfolgreich umgesetzt

Die Kapitalerhöhung des Immobilienfonds Swisscanto Commercial ist eine Erfolgsgeschichte. Für die Transaktion hat das Real Estate Management eng mit dem Kapitalmarktexperten zusammengearbeitet.

Text: Katharina Andres

Patrick Schmid, Fondsmanager des Swiss Commercial
Patrick Schmid, Fondsmanager des Swiss Commercial

Der Immobilienfonds Swisscanto (CH) Real Estate Fund Swiss Commercial ist auf Expansionskurs. Das weitere Wachstum erfolgt über eine Kapitalerhöhung. Um die neuen Anteile am Markt zu platzieren, beauftragte der Fonds das Kapitalmarktteam der Zürcher Kantonalbank. Die Zusammenarbeit des Asset Managements Swisscanto Invest mit dem Kapitalmarktteam für die Kapitalerhöhung ist eine Premiere.

Wie die Anteile im Wert von rund CHF 45 Millionen am Markt platziert werden konnten, darüber geben zwei Interviews mit den Verantwortlichen beider Geschäftseinheiten Aufschluss. Zunächst befragen wir Patrick Schmid, Fondsmanager des Swiss Commercial.

Herr Schmid, CHF 45 Millionen, eine bedeutende Aufstockung. Wofür ist das Geld nötig?

Durch die Kapitalerhöhung erhalten wir zusätzliche Liquidität, die wir zur Wahrnehmung von attraktiven Akquisitionsmöglichkeiten im Markt nutzen. Der Swiss Commercial verfolgt eine verantwortungsvolle Wachstumsstrategie zur Ertrags- und Vermögensdiversifkation.

Konkret?

Mit den geplanten Zukäufen von Bestandsliegenchaften an guten Lagen in der Schweiz stärken wir die Cashflowstabilität und die Ausschüttung des Fonds nachhaltig. Wir planen in den nächsten Jahren eine kontinuierliche Erhöhung der Ausschüttung. Grundlage dafür bildet die stetige Verbreiterung der Ertragsbasis.

Spielen Nachhaltigkeitsüberlegungen bei Zukäufen eine Rolle?

Wie bei allen aktiv gemanagten Fonds orientieren uns am CO2-Reduktionsziel im Rahmen des Pariser Klimaabkommens. Bei Zukäufen analysieren wir das ökologische und ökonomische Potenzial eines Objekts. Allfällige Investitionen, etwa zur Steigerung der Energieeffizienz, werden miteinkalkuliert.

Wie ist es überhaupt um das aktuelle Liegenschaftenportfolio bestellt?

Der Fonds umfasst 23 kommerzielle Immobilien mit einem totalen Marktwert von rund CHF 600 Millionen Seit Ende 2015 wurde das Liegenschaftenportfolio des Fonds um CHF 190 Millionen respektive neun Gewerbeobjekte ausgebaut. Die Mietzinseinnahmen konnten dadurch um 35% erhöht werden.

Eine gewichtige Rolle hat hier die Stadler Rail AG inne. Ändert sich etwas?

Zunächst: Der ertragsmässige Anteil des in der Tat grössten Mieters, der Stadler Rail AG, hat sich in den letzten fünf Jahren bereits von 22% auf 15% reduziert. Durch die geplanten Zukäufe wird diese Entwicklung fortgesetzt. Und: Das Mietverhältnis mit Stadler Rail in Altenrhein konnte im Juli 2020 um weitere zehn Jahre verlängert werden.

Kann auch ich als Privatperson in den Fonds investieren?

Der Fonds ist an der Börse kotiert und also offen sowohl für private als auch institutionelle Anleger.

Wie ist die Platzierung der neuen Fondsanteile vonstatten gegangen?

Als Asset Manager sind wir den Interessen der Investoren verpflichtet. Kompetitive Vergütungskonditionen auf gängigem Marktniveau sind die Grundvoraussetzung für eine Auftragserteilung. Bei der Evaluation mehrerer potenzieller Partner für die Platzierung hat sich die Zusammenarbeit mit den ZKB-Kapitalmarktkollegen als erste Wahl herausgestellt.

Was war im Verlauf besonders wichtig?

Ein zentrales Anliegen war, die Anteile zu guten Konditionen am Markt zu platzieren. Speziell im aktuellen Marktumfeld ist hier Überzeugskraft bei den Investoren gefragt, dies unabhängig von der guten Portfolioqualität.

Bitte vollenden Sie abschliessend diesen Satz. Die Zusammenarbeit glückte, weil …

… uns die organisatorische als auch die räumliche Nähe zu Gute kam. Apropos Standorte der Zürcher Kantonalbank: Wir sind in der Hard und das Kapitalmarktteam im Steinfels zu Hause. Das bedeutet schlicht und einfach: Die Kommunikationswege sind kurz, effizient.

Im zweiten Teil zeigen wir die Kapitalmarktseite und fragen nach, ob die Platzierung der neuen Fondsanteile am Markt erfolgreich war.

Kategorien

Magazin