Inhaltsseite:QR-Rechnung

Promotion

Einführung der QR-Rechnung

Am 30. Juni 2020 wurde die QR-Rechnung schweizweit eingeführt. Sie löst die Einzahlungsscheine (ES und ESR) per 30.09.2022 ab.

Die QR-Rechnung vereinfacht das Ausstellen und Bezahlen von Rechnungen und löst ab 30.09.2022 die roten und orangen Einzahlungsscheine ab. Erfahren Sie hier, was die Umstellung für Sie bedeutet.

Die Vorteile im Überblick

  • Schnelle und einfache Bezahlung durch Scanning
  • Weniger Fehler, weil die manuelle Erfassung wegfällt
  • Alle Zahlungsinformationen sind bereits im Code integriert und werden weitergeleitet
  • Sie müssen nur noch die Zahlungsinformationen kontrollieren

So einfach ist das Zahlen mit QR-Rechnung

Was ist die wesentliche Änderung?

Das Erkennungsmerkmal der QR-Rechnung ist der Swiss QR Code. Der Rechnungsempfänger scannt einfach den Swiss QR Code im Zahlteil mit seinem Smartphone oder dem Handscanner und braucht die Zahlung anschliessend, ohne zusätzliche Eingaben, nur noch freizugeben.

Alle benötigten Informationen im Zahlteil der QR-Rechnung sind auch mit blossem Auge lesbar. Damit sind alle papiergebundenen Zahlungsverfahren (ZKB Quickpay / Zahlen am Postschalter) weiterhin möglich.

Was ist zu tun?

Als Rechnungsempfänger müssen Sie nichts unternehmen.

Unser eBanking unterstützt bereits heute die Zahlungserfassung von QR-Rechnungen. Als ZKB Quickpay Nutzer können Sie während der Parallelphase alle Einzahlungsscheine (rot, orange und QR) im gleichen Auftrag beilegen. Ab dem 30.09.2022 können nur noch QR-Rechnungen verarbeitet werden.

Nutzung vorbedruckter Einzahlungsscheine

Möchten Sie für die Rechnungsstellung vorbedruckte Zahlteile verwenden? Und möchten Sie die Vorteile des Swiss QR Code nutzen? Nach der erfolgreichen Markteinfügung der QR-Rechnung können Sie im eBanking wie gewohnt bedruckte Zahlteile bestellen. Selbstverständlich können Sie bei uns bis zur Einstellung der heutigen Einzahlungsscheine weiterhin auch vorbedruckte rote und orange Einzahlungsscheine bestellen.


Sitemap: