Business.Trainer: der etwas andere Coach

Kundengespräche: viele angenehm, einige schwierig. Flurin Schmid begleitet Kundenberater:innen der Zürcher Kantonalbank seit Anfang Jahr als Sparringspartner. Er hat sich damit seinen Traumberuf geschaffen – und denkt bereits an eine Expansion.

Text: Livia Caluori / Bilder: Flavio Pinton

«Als 'Business.Trainer' setzte ich mich für den Know-how-Transfer zwischen den Geschäftseinheiten ein. Was ich bei einem Gespräch mit einem Firmenkunden wirkungsvoll erlebe, kann ich dem Berater aus dem Private Banking anhand eines realen Beispiels weitergeben – und umgekehrt.»
«Als 'Business.Trainer' setzte ich mich für den Know-how-Transfer zwischen den Geschäftseinheiten ein. Was ich bei einem Gespräch mit einem Firmenkunden wirkungsvoll erlebe, kann ich dem Berater aus dem Private Banking anhand eines realen Beispiels weitergeben – und umgekehrt.» Flurin Schmid

Ein beliebiger Morgen, 10 Uhr. Die Tür zum Besprechungszimmer öffnet sich. Der Kundenberater verabschiedet sich nonchalant: «Adieu, Frau Meier, bis zum nächsten Mal.» Und so ist ein weiteres Kundengespräch beendet. Doch auf dem Weg zurück zum Arbeitsplatz geht dem Kundenberater allerlei durch den Kopf.

Eben hier setzt Flurin Schmid als Business.Trainer an. Voller Überzeugung sagt er: «Die Kundenberater:innen der Zürcher Kantonalbank gehören bereits zu den besten in der Branche.» Trotzdem ist Flurin Schmid sich sicher, dass wir noch sehr viel Potenzial im Erfahrungsaustausch haben: Um dies zu erreichen, hält er bereichsübergreifende Coaches für matchentscheidend. Also eine unabhängige Vertrauensperson (für Teamleiter:innen und Mitarbeitende), mit der man die Gespräche vorbesprechen, sie begleiten und anschliessend auch reflektieren kann. Kurz: ein individuelles Praxistraining; zu vergleichen mit einem Personal Trainer im Fitness. Als jahrelanger Praxisausbildner weiss Schmid, wovon er spricht: «Eine Woche nach einem Theorie-Workshop erinnert man sich leider meist nur noch an die Kernaussagen; einen Monat später ist dann aber vieles bereits vergessen – und kaum etwas angewendet. Weil vielfach der individuelle Transfer vom Schulungszimmer in den eigenen Arbeitsalltag fehlt.»

Lebt seine Aufgabe mit Leidenschaft: Flurin Schmid.
Lebt seine Aufgabe mit Leidenschaft: Flurin Schmid.

Den Chef überzeugt

Die Idee für den Business.Trainer kam Flurin Schmid 2019. «Ich wollte mich für die Abschlussarbeit unbedingt mit etwas auseinandersetzen, was ich in der Praxis anwenden kann», sagt der MBA-Absolvent der HSG St.Gallen. Gesagt, getan: Nach dem erfolgreichen Abschluss brannte es ihm dermassen unter den Nägeln, dass er kurzerhand Jürg Bühlmann (Leiter Firmenkunden der Zürcher Kantonalbank) anrief und ihn um einen Termin bat – er bekam ihn.

Der grosse Tag: Ausgestattet mit Flipchart und jeder Menge positiver Energie machte er sich auf den Weg ins Büro des Chefs. Flurin Schmid erinnert sich: «Da war ich schon etwas nervös. Grösser aber war die Freude, meinen absoluten Traumjob pitchen zu dürfen.» Und er sollte reüssieren: «Die Grundidee und vor allem auch die Überzeugung und der Enthusiasmus von Flurin haben mich von der ersten Minute an gepackt. Er ist genau der richtige für den Job – ein Trainer mit Herzblut», sagt Jürg Bühlmann.

«Wir arbeiten stets an und nicht in der Zürcher Kantonalbank.»

Flurin Schmid

Geschafft: der Traumjob

Seit Anfang Jahr ist Flurin Schmid in der neuen Funktion tätig – und dies sehr erfolgreich. So erfolgreich, dass er sich vor internen Anfragen unterschiedlicher Geschäftseinheiten kaum retten kann. «Es ist enorm motivierend, eine Idee in die Realität zu bringen. Ich sehe in verschiedenste Bereiche der Bank hinein: So war ich früher in einem Bereich unterwegs, heute im ganzen Kanton – es ist einfach der Hammer. Die vielen neuen Erfahrungen, die ich sammle, kann ich so weitmöglichst streuen und an mehr Kollegen:innen weitergeben, als mir dies vorher möglich war», sagt Flurin Schmid.

Kaum im neuen Job angekommen, schon geht es weiter. Etwas, das Schmid nämlich gar nicht mag ist: stillzustehen. So denkt er nach diesem rundum geglückten Start bereits an den nächsten Schritt. Seine Vision ist denn auch die Ausweitung auf sämtliche vertriebsnahen Geschäftseinheiten. «Ich bin überzeugt von einem bankweitem Team von 'Business.Trainern', das unsere Kundenberater:innen wie auch unsere Teamleiter:innen individuell begleitet und coacht – und dies als unabhängige Vertrauenspersonen», sagt er. Erste Gespräche haben bereits stattgefunden. Nun braucht es aber erstmal eine grosse Portion Geduld – eine Herausforderung für den so zukunftsorientierten Flurin Schmid.

Eines ist sicher: Da übt jemand mit hundertprozentiger Hingabe seine Traumjob aus.

Kategorien

Magazin