Inhaltsseite:Ferientipps

Promotion

Ferientipps

Nur Bares ist Wahres? Unsere Ferientipps für Sie.

Ferientipps

Damit Sie sorgenfrei verreisen können: Unsere Tipps für Ihre Urlaubszeit

Sind Sie gerade in der Urlaubsplanung oder steht Ihr nächster Urlaub schon kurz vor der Tür? Wir beantworten Ihre häufigsten Fragen zum Thema. 

 

Der richtige Mix

Cash oder Karte? Diese Frage stellt sich vor jedem Urlaub neu. Und leider ist sie nicht für alle Personen bzw. Reiseziele gleich zu beantworten. Grundsätzlich kann man jedoch folgendes sagen: Es empfiehlt sich unterschiedliche Zahlungsmittel auf Reisen dabei zu haben: Bargeld, Maestro- und Kreditkarte.

Bargeld

Bargeld erleichtert vor allem das Ankommen am Reiseziel - z.B. die Taxifahrt vom Flughafen zum Hotel. Trotzdem ist es nicht ratsam, grössere Mengen Bargeld mitzunehmen, denn bei einfachem Diebstahl, z.B. Taschendiebstahl, wird der Schaden von der Versicherung oftmals nicht übernommen. Bei Raub hingegen meistens schon.

Gut zu wissen: Wir wechseln Ihnen viele Währungen zu marktkonformen Preisen. Bestellen Sie Ihr Feriengeld direkt zu sich nach Hause.

Feriengeld bestellen

Euro-Bezug

Der Bezug von Euro in der Schweiz ist mit der ZKB Maestro-Karte an unseren Geldautomaten kostenlos. US-Dollar und auch Euro können ebenso unentgeltlich in den Filialen der Zürcher Kantonalbank bezogen werden. Diese und alle übrigen Währungen sind für Kunden der Zürcher Kantonalbank mit Domizil Schweiz via Bargeldversand per Post erhältlich. Das kostet 10.- CHF für Euro- und CHF-Bestellungen und 5.- CHF für alle anderen verfügbaren Fremdwährungen. Entsprechende Bestellungen können via Online Banking, Mobile Banking oder auch an den neuen Serviceautomaten in Meilen und Bülach aufgegeben werden.

Bargeldbezüge am Automaten im Ausland

Für Bargeldbezüge am Automaten im Ausland ist die ZKB Maestro-Karte am günstigsten. Die Gebühr beträgt pauschal 5.- CHF pro Bezug und ist damit günstiger als der Bargeldbezug mit der ZKB Kredit-/ PrePaid-Karte. Da werden 4% des Betrages, mindestens  10.- CHF fällig.

Kartensperrung

Eine Kartensperrung ist dann angezeigt, wenn Sie eine Karte verlieren oder sie gestohlen wird - und zwar unverzüglich nachdem Sie den Verlust bemerkt haben. Maestrokarten können Sie im Online- oder Mobile-Banking selbst sperren. Kreditkarten und Prepaidkarten blockieren Sie am einfachsten in der one App von Viseca. Aber Achtung: Nur ein sicheres Wlan verwenden! Alternativ können Sie Ihre ZKB Maestro-Karte telefonisch über 0844 843 823 bzw. +41 44 293 93 93 und die ZKB Kreditkarte bei der Viseca Customer care +41 58 958 84 00 oder ausserhalb der Geschäftszeiten unter +41 (0)58 958 82 85 sperren lassen.

Bezahlen im Ausland

Zum Bezahlen im Ausland, also kleinerer Beträge in Geschäften und Restaurants, ist die Kreditkarte oder PrePaid-Karte günstiger. Beachten Sie, dass Ihnen vielerorts beim Bezahlen die Umrechnung in Schweizer Franken angeboten wird. Dabei ist nicht immer klar, welche Kurse und Gebühren angewendet werden. Am nachvollziehbarsten ist es für Sie, wenn Sie in der Lokalwährung bezahlen. Der Wechselkurs und die üblichen Gebühren werden später auf Ihrer Kartenabrechnung transparent ausgewiesen.

Erst ab Beträgen von über 120.- CHF sollte man wieder an die Maestro-Karte denken. Dann ist sie wegen der unterschiedlichen Handhabung der Währungsumrechnung und der Gebühren wieder vorteilhafter. Dennoch sprechen für den Einsatz der Kreditkarte unter Umständen die damit einhergehenden Versicherungsleistungen (u.a. Reiseannullierungskostenversicherung und Reiseunterbruchversicherung).

Sie benötigen zusätzliche Karten?

Karten bestellen

Weitere Tipps

Karten-Limite

Überlegen Sie, ob Sie die Limiten Ihrer Karten anlässlich einer Reise erhöhen sollten. Für Ihre Maestro-Karte können Sie dies im Online- oder Mobile-Banking selbst erledigen. Zwecks Erhöhung der Kreditkartenlimite wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenbetreuer.

Push-Nachrichten aktiviert?

Eventuell wollen Sie auch Push-Nachrichten erhalten, wenn Ihre Konten oder Karten über einen von Ihnen festgelegten Betrag belastet werden. Auch das können Sie selbst einrichten.

Diebstahl

Bewahren Sie Bargeld und Karten nicht am gleichen Ort auf – auch wenn es umständlich ist. Damit ist gesichert, dass Sie immer noch über ein alternatives Zahlungsmittel verfügen, wenn eines verloren oder gestohlen wird.

Gültigkeit Ihrer Bankkarten

Vergewissern Sie sich vor dem Antritt einer längeren Reise, dass Ihre Kreditkarte oder Prepaidkarte noch ausreichend lange gültig ist. Gewisse Händler akzeptieren Karten nicht, die demnächst verfallen. Wenden Sie sich im Zweifel an den Kundendienst von Viseca, um eine vorzeitige Erneuerung der Karte in die Wege zu leiten.

Experten beiziehen

Eine individuelle Beratung bekommen Sie natürlich wie immer von Ihrer Kundenbetreuerin oder Ihrem Kundenbetreuer und auf einer unserer Filialen.


Sitemap: