Inhaltsseite:Gewinnausschüttung

Promotion

Gewinnausschüttung

Seit 148 Jahren leisten wir einen wichtigen Beitrag zum öffentlichen Haushalt unseres Kantons.

Wir unterstützen Kanton und Gemeinden.

Die Zürcher Kantonalbank leistet seit 148 Jahren einen wichtigen Beitrag zum öffentlichen Haushalt des Kantons.

Für die Gewinnverwendung ist das Stammhaus (die Zürcher Kantonalbank ohne Einbezug der Tochtergesellschaften) als juristische Einheit massgebend. Im aktuellen Geschäftsjahr hat die Zürcher Kantonalbank (Stammhaus) einen Jahresgewinn von 800 Millionen Franken erwirtschaftet. Zusammen mit dem Gewinnvortrag steht ein Bilanzgewinn von 801 Millionen Franken zur Gewinnverwendung zur Verfügung (Vorjahr 776 Millionen).

Für die Bereitstellung des Dotationskapitals wird dem Kanton eine Dividende in der Höhe von 363 Millionen Franken (Vorjahr 351 Millionen Franken) ausgerichtet. Der Kanton verwendet diese zunächst zur Bestreitung der Kapitalkosten. Vom verbleibenden Betrag stehen zwei Drittel dem Kanton und ein Drittel den politischen Gemeinden zu. Die Ausschüttung erfolgt im Verhältnis zur Einwohnerzahl.

Der verbleibende Betrag in der Höhe von 437 Millionen Franken wird als Gewinnrückbehalt den Reserven zugewiesen.  

Gewinnausschüttung

Dividende in CHF Mio. 2017 2016
- davon zur Bestreitung der Kapitalkosten
18 21
- davon zu Gunsten Kanton  230 220
- davon zu Gunsten Gemeinden
115 110
Dividende Total
363 351

Gewinnrückbehalt

Reservenzuweisung in CHF Mio. 2017 2016
- davon Zuweisung an gesetzliche Reserven
- davon Zuweisung an freiwillige Gewinnreserven  437  425
Neuer Gewinnvortrag 

Ausführliche Informationen zur Bilanz und Erfolgsrechnung erhalten Sie in unseren Geschäftsberichten im Kapitel "Finanzbericht".

Frühere Berichte

Mehrjahresübersicht herunterladen (PDF, 1 Seite, 118 KB)


Sitemap: