Inhaltsseite:ZKB Schillerpreis

Promotion

ZKB Schillerpreis

Der mit CHF 10'000.- dotierte Preis wird jährlich an regionale Autorinnen oder Autoren vergeben.

Ruth Schweikert gewinnt den ZKB Schillerpreis 2020

Der ZKB Schillerpreis geht an Ruth Schweikert für Ihr Buch «Tage wie Hunde». Der Literaturpreis zeichnet im Kanton Zürich lebende Autorinnen und Autoren für Werke von herausragender literarischer Qualität aus.

Ruth Schweikert erzählt von der Konfrontation mit der Diagnose Brustkrebs, über den Alltag als Kran­ke, geht Familienerinnerungen nach und reflektiert über Abhängigkeiten. Mit scharfem Blick schaut die Autorin aufs Leben, schreibt über die Welt der Gesunden und Kranken und die unsichtbaren Grenzen dazwischen, kraftvoll, berührend und bitterkomisch. 

Unser Engagement

Der ZKB Schillerpreis zeichnet Autorinnen und Autoren aus, die mit ihren Werken die Schweizer Literaturszene bereichern und prägen. Auf Vorschlag des Stiftungsrates der Schweizerischen Schillerstiftung wird der Literaturpreis durch die Zürcher Kantonalbank jährlich schon seit 1979 ausgerichtet. Der ZKB Schillerpreis ist somit unser ältestes Literaturengagement. Mit unserem Beitrag fördern und unterstützen wir die Literaturszene des Wirtschaftsraums Zürich.

Webite besuchenexterner Link öffnet neue Seite (Quelle Schillerstiftung) 


Sitemap: