Typisch und doch speziell

Das 3-Säulen-Prinzip ist ganz auf die Schweiz zugeschnitten. Aber auch in anderen Ländern gibt es ähnliche Modelle der sozialen Absicherung. Das 50-Jahr-Jubiläum des Vorsorgesystems ist das Fokusthema der neuen Ausgabe des Magazins «Meine Vorsorge».

Text: Judith Albrecht, Leiterin Finanzberatung Zürcher Kantonalbank

Themenbild 3-Säulen-System Schweiz
Die Kuh, das typische Tier der Schweiz? Wie in der Natur sind auch beim hiesigen Vorsorgesystem die Zusammenhänge und Hintergründe etwas komplexer. (Bild: Unsplash / Lukas Vandlis)

Es gibt diese Momente: Sie lesen einen Text, sehen sich eine Grafik an oder führen ein persönliches Gespräch – und plötzlich ist alles klar. Die Fakten liegen auf dem Tisch, die Zahlen stimmen und die Zusammenhänge sind erklärt. Genau dafür setzen wir uns ein: Um für Sie Transparenz zu schaffen, Ihnen Hintergründe zu erklären und Szenarien aufzuzeigen.

Wir leben das in unseren Beratungen, aber auch mit unserem Magazin «Meine Vorsorge». So beleuchtet unser aktueller Fokus-Beitrag die Entstehung des 3-Säulen-Prinzips in der Schweiz, das dieses Jahr 50 Jahre alt wird. Unser Experte Martin Baltis – der übrigens genau gleich alt ist – liefert Einschätzungen zu diesem Vorsorgesystem.

Dafür setzen wir uns ein: Transparenz schaffen, Hintergründe erklären, Szenarien aufzeigen.

Judith Albrech, Leiterin Finanzberatung

Daneben sprechen wir mit Verena Preisig, der Leiterin der Zürcher Ausgleichskasse, über Anliegen rund um die AHV oder zeigen im Praxis-Artikel, wie die Kundin Rita Meister mit einem Finanzplan Perspektiven für ihr Immobilienportfolio und die Pensionierung erhielt.

Möchten auch Sie mehr Klarheit für Ihre Zukunft und finanzielle Vorsorge? Dann lesen Sie alle Beiträge in unserem Blog oder laden Sie das PDF des Magazins (PDF, 7 MB) herunter.