Inhaltsseite:Tipps

Promotion

Tipps

Wie ist man sozial abgesichert? Sechs Antworten zu den wichtigsten Fragen.

Wussten Sie?

Die Pensionskasse ist nur ein Pfeiler der Altersvorsorge. Wie wirkt sich ein Stellenverlust auf weitere Aspekte der sozialen Sicherheit aus? Sechs Fragen und Antworten schaffen Klarheit.

Wie lange erhalte ich eine Entschädigung aus der Arbeitslosenversicherung?

Das ist abhängig von Ihrem Alter und davon, wie viele Jahre Sie in die Sozialversicherungen einbezahlt haben. Ab 55 Jahren erhalten Sie in der Regel 520 Taggelder. Wenn Sie während der letzten vier Jahre vor dem ordentlichen Rentenalter arbeitslos geworden sind, erhalten Sie zusätzlich 120 Taggelder.

Was passiert mit meiner AHV, wenn ich die Stelle verliere?

Die erste Säule der Altersvorsorge, die AHV, ist für alle in der Schweiz Pflicht. Die Beiträge werden vom Lohn oder bei Arbeitslosigkeit vom Taggeld der Arbeitslosenversicherung (ALV) abgezogen. Wer seine Stelle verliert, muss demnach grundsätzlich (vorerst) keine Lücken in der AHV hinnehmen, die eine spätere Rentenkürzung zur Folge hätten.

Bin ich trotz Stellenverlust weiterhin in der Pensionskasse versichert?

Während eines Monats nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses gilt die sogenannte Nachdeckung: Sie sind bei der Pensionskasse sowie der Unfallversicherung des ehemaligen Arbeitgebers gegen die Risiken Invalidität und Tod versichert. Nach dieser Frist bleibt nur noch der gesetzlich minimale Versicherungsschutz im Rahmen der Arbeitslosenversicherung bestehen – es sei denn, Sie schliessen eine entsprechende private Versicherung ab.

 

Kann ich trotz Pensionskassen-Altersrente eine Arbeitslosenentschädigung beziehen?

Unter bestimmten Voraussetzungen ist das möglich. Allerdings wird die Rentenleistung der Pensionskasse von der Arbeitslosenentschädigung abgezogen. Zudem sind Sie verpflichtet, sich um eine neue Stelle zu bemühen.

Kann ich privat weiterhin vorsorgen?

Ja, Einzahlungen in die Säule 3a sind auch dann möglich und steuerlich abzugsfähig, wenn Sie stellenlos sind und eine Arbeitslosenentschädigung beziehen. Der Maximalbeitrag für Personen, welche Beiträge an die 2. Säule leisten, beläuft sich im Jahr 2021 auf 6'883 Franken.

Was passiert, wenn ich während der Arbeitslosigkeit krank werde?

Wer krankgeschrieben ist, hat nur noch eine gewisse Zeit Anrecht auf eine Arbeitslosenentschädigung. Danach werden keine Leistungen mehr ausgerichtet. Sofern Ihr bisheriger Arbeitgeber eine kollektive Krankentaggeldversicherung für die Mitarbeitenden abgeschlossen hat, können Sie vor Beendigung des Arbeitsverhältnisses von der Kollektivversicherung in die Einzelversicherung wechseln. Dann müssen Sie allerdings sämtliche Beiträge selbst bezahlen.


Sitemap: