Inhaltsseite:Tipps

Promotion

Tipps

Sechs Antworten zum Thema Vorsorgelösung für Unternehmen.

Wussten Sie?

Die Wahl einer Sammelstiftung will wohlüberlegt sein. Wer das Angebot zusammen mit Experten genau unter die Lupe nimmt, kann bei der beruflichen Vorsorge Kosten sparen und die Vorsorgelösung den individuellen Bedürfnissen des Unternehmens anpassen.

Wie gross ist die Auswahl?

Mit über 100 Sammelstiftungen bietet sich Arbeitgebern grundsätzlich eine Vielzahl an Möglichkeiten. Abhängig von der Ausgangslage der firmeneigenen Pensionskasse kristallisiert sich meist eine Handvoll Lösungen heraus, die für ein Unternehmen infrage kommen. Je attraktiver das Risikoprofil der aufgelösten Pensionskasse für die neue Sammelstiftung ist, umso mehr Optionen stehen einer Firma offen.

Kann mich eine Sammelstiftung ablehnen?

Durchaus, wenn zum Beispiel das prozentuale Verhältnis der Aktivversicherten zu den Rentnern nicht optimal ist. Die Aufnahmepolitik wurde in den letzten Jahren restriktiver. Das liegt vor allem daran, dass die künftigen Altersrenten aufgrund fehlender Reformen in der beruflichen Vorsorge schwierig zu finanzieren sind. Deshalb wollen die meisten Stiftungen nicht übermässig viele Ältere aufnehmen.

Ist Sammelstiftung gleich Sammelstiftung?

Grundsätzlich stehen zwei Modelle zur Auswahl: Bei einer Separate-Account-Lösung führt die Stiftung die berufliche Vorsorge des Unternehmens gewissermassen als eigenständiges Vorsorgewerk. Das bedeutet mehr Eigenverantwortung, aber dafür auch viel Gestaltungsspielraum. Bei einer Pool-Lösung gibt das Unternehmen hingegen einen Teil der Verantwortung an die Sammelstiftung ab, was den Aufwand für die Verantwortlichen verringert.

Welche Sammelstiftung ist die beste?

Die Qualität einer Sammelstiftung misst sich an zentralen Kennzahlen: Der Deckungsgrad gibt darüber Auskunft, ob die Stiftung in der Lage ist, ihre Verpflichtungen zu decken. Wichtig sind zudem der technische Zins und das prozentuale Rentnerkapital im Verhältnis zur Bilanzsumme. Ein fundierter Pensionskassenvergleich unter Einbezug von Experten lohnt sich.

Wie gross sind die Preisunterschiede?

Die Sammelstiftungen verlangen für die gleichen Leistungen unterschiedlich viel. Neben den Sparbeiträgen zur Bildung der Alterskapitalien erheben die Kassen zusätzliche Risiko- und Verwaltungskosten - und diese variieren sehr stark. Während einige Kassen für risikoreiche Berufe Aufschläge verrechnen, kalkulieren andere mit Einheitstarifen. Deshalb lohnt es sich, mehrere Offerten einzuholen.

Müssen bei einem Wechsel zu einer Sammelstiftung alle Anlagen verkauft werden?

Es gibt Sammelstiftungen, welche die Depotwerte eins zu eins transferieren. Dabei muss die Anlagestrategie nicht substantiell geändert werden. Teilweise kann die bisherige Depotbank ebenfalls beibehalten werden. Je nach Anbieter können die Immobilien der Pensionskasse in die Sammelstiftung überführt werden.


Sitemap: