Prognosen

Mit Hilfe der wichtigsten Fundamentalfaktoren zu Angebot und Nachfrage aktualisieren wir unsere Prognosen zum Schweizer Immobilienmarkt. Unsere Meinung zur aktuellen Lage sowie spannende Hintergrundinformationen finden Sie in unseren Publikationen.

Zinsen Schweiz – Mai-Inflation spricht gegen Juni-Zinssenkung

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat an ihrer geldpolitischen Lagebeurteilung im März den Leitzins von 1,75 % auf 1,50 % gesenkt. Ein Grund dafür war die Abwärtsrevision der Inflationsaussichten. So prognostiziert die SNB neu eine stabile Inflationsrate von 1,2 % ab Anfang 2025. Der zukünftige Zinssenkungsbedarf hält sich gemäss unserer Einschätzung in engen Grenzen. Die Inflation notierte im Mai bei 1,4 % und liegt somit wieder deutlich über dem Jahrestief von 1 % im März. Die Abwertung des Schweizer Frankens seit Jahresbeginn spricht gegen einen erneuten Rückfall auf das März-Tief.

Die Erwartungen am Terminmarkt deuten immer noch auf eine Zinssenkung bis Ende Jahr hin. Der Leitzins befindet sich allerdings nicht auf einem Niveau, welches die Konjunktur markant bremsen würde. Da wir im Jahr 2024 keine SNB-Leitzinssenkung mehr erwarten, rechnen wir über die nächsten drei Monate mit leicht höheren 10-jährigen Zinssätzen. Die stabile Nachfrage nach CHF-Anleihen wird die Schwankungen der längerfristigen Zinsen verhältnismässig tief halten.

Die längerfristigen Hypothekarmarktzinsen sind an das Zinsniveau des Kapitalmarkts gekoppelt und dürften über die nächsten drei Monate moderat ansteigen.

Weitere Erhöhungen des hypothekarischen Referenz­zinssatzes

Der hypothekarische Referenzzinssatz wird vierteljährlich durch das Bundesamt für Wohnungswesen (BWO) kommuniziert und ist massgebend für die Miet­zins­anpassungen bei bestehenden unbefristeten Mietverhältnissen. Für seine Berechnung wird der durchschnittliche Zinssatz aller inländischen Hypotheken auf den nächsten Viertelprozentwert gerundet. Es handelt sich somit um einen Mischsatz zwischen Bestandes- und Neuhypotheken. Die Entwicklung des Zinsniveaus spiegelt sich daher erst zeitverzögert wider.

Aktueller hypothekarischer Referenzzinssatz: 1,75 % (gültig seit 2.12.2023)

Wir prognostizieren, dass dieser langsam weiter steigt. Die nächste Erhöhung des Referenzzinssatzes auf 2,00 % erwarten wir Ende 2025. Abhängig von der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in den nächsten Jahren existiert eine Bandbreite von möglichen Änderungen des Referenzzinssatzes.

Prognosen zum Schweizer Immobilienmarkt

Stand: März 2024   2022 2023 2024* 2025*
Bau­tätigkeit
Neu erstellte Wohnungen

Schweiz

Kanton Zürich

47'800

8'500

44'600*

10'000*

43'000*

9'000*

42'000*

8'500*

Netto­zuwanderung
Anzahl Personen1
Schweiz 81'300 98'900 90'000* 90'000*
Leere Miet­wohnungen

Schweiz

Kanton Zürich

52'600

3'900

44'200

3'200

42'000*

3'100*

40'000*

3'000*

Angebots­mieten Wohnen2

Schweiz

Kanton Zürich

2,7 %

3,2 %

4,7 %

8,4 %

4,0 %*

4,5 %*

4,0 %*

4,5 %*

Preise Wohn­eigentum3

Schweiz

Kanton Zürich

5,4 %

5,7 %

2,3 %

3,7 %

2,0 %*

3,0 %*

2,0 %*

3,0 %*

Referenz­zins   1,25 % 1,75 % 1,75 %* 2,0 %*

* Prognosewerte
1 Ohne Statuswechsel von S
2 homegate.ch Angebotsmieten
3 Für den Kanton Zürich ZWEX, für die Schweiz Wüest Partner Mischindex (EFH & STWE)