Zürcher Eigenheimmarkt trotzt der Krise

Zürcher Eigenheimmarkt trotzt der Krise

Im Frühling waren wir skeptisch, dass sich die positive Preisdynamik im Eigenheimmarkt weiter fortsetzen wird. Vielmehr rechneten wir mit einer abwartenden Haltung seitens der Käufer und Verkäufer, was sich in einer geringeren Liquidität aber stabilen Preisen niederschlagen sollte. Die Entwicklungen am Zürcher Immobilienmarkt zeigen im zweiten Quartal jedoch ein anderes Bild.

Die Eigenheimpreise im Kanton Zürich zeigen sich von Corona unbeeindruckt und kennen seit Jahren nur eine Richtung: nach oben. Der Zürcher Wohneigentumsindex (ZWEX) steigt im 2. Quartal 2020 um solide 4.8% im Vergleich zum Vorjahresquartal. Die Preisdynamik nahm über die letzten Quartale hinweg kontinuierlich zu. Der Lockdown rief wohl vielen die Vorzüge eines zusätzlichen Zimmers oder eines Gartens in Erinnerung. Die Verkaufsinserate von Einfamilienhäusern wurden besonders häufig angeklickt. Gerade potentielle Käufer geniessen trotz COVID-19 eine hohe Arbeitsplatzsicherheit, weshalb der Anstieg durchaus plausibel erscheint. Der bisherige Anstieg der Arbeitslosigkeit ging in der Regel zu Lasten des Tieflohnsegments. Besonders gesucht in diesem Quartal waren Eigenheime rund um das Seebecken.

In der aktuellen Ausgabe vom Immobilienbarometer finden Sie die umfassende Einschätzung unserer Experten.

Weitere interessante Themen

Rund ums Eigenheim

Wir begleiten Sie bei allen Themen rund um Ihr neues oder jetziges Zuhause.

  • Einfach informieren
  • Clever suchen
  • Sicher kaufen
  • Effizient renovieren
  • Erfolgreich verkaufen

externer Link öffnet neue SeiteJetzt starten

Wohneigentumsindex: Preisentwicklung im Kanton Zürich.

Erfassen Sie auf einen Blick, wie sich die Preise für Wohneigentum in den Gemeindegruppen «See», «Regio» und «Land» entwickeln.