5 Mal Schlieren.

5 Mal Schlieren.

Wagi forever - auch ohne Produktionsanlagen.

1 Rollmaterial made in Switzerland

Die Industrialisierung Schlierens war heftig, aber vergleichsweise kurz. Schienenfahrzeuge der Schweizerischen Wagonsfabrik AG etwa wurden im 20. Jahrhundert bis nach Japan oder Indien exportiert. Später kamen Aufzüge hinzu. 1960 wurde „d Wagi“ in die Schindler-Gruppe integriert, 1985 war Schluss: Die Produktion wurde eingestellt. Das Schicksal dieser Fabrik betraf in Schlieren viele. Doch die Konversion von Industrie zu Dienstleistung ist gelungen. Unter anderem haben sich - von der räumlichen Nähe zu Zürich begünstigt - mehrere Medienunternehmen in Schlieren angesiedelt. Einige davon an der Wagistrasse.

2 Von Kindern für Kinder

Sie gehen auf Tournee, sie gestalten Cover, aber vor allem singen sie: Bei den Schlieremer Chind, dem wohl berühmtesten Kinderchor der Schweiz, stehen die Kinder im Zentrum. Seit seiner Gründung durch Werner von Aesch 1957 sind etliche Platten bzw. Kassetten oder CDs mit Kinder-, Mundart- und „Lumpelieder“, mit Märchen und fantastischen Geschichten erschienen. Sohn Martin von Aesch modernisiert seit 1985 die Melodien, aber es blieb bei kindgerechten Themen, z. B. in „S Gspängscht under em Bett“. Es geht aber auch um Hausaufgaben, Träume oder Heimweh. Damit haben die Schlieremer Chind die Kinderzimmer bis zum Röstigraben erobert. Und das, obwohl sie Züritüütsch singen!

3 Nachhaltige Energiepolitik

Bereits 2008 errang Schlieren das Label Energiestadt. Das bekommt eine Stadt, wenn sie mehr als 50 Prozent ihres energiepolitischen Handlungsspielraums ausschöpft, etwa in den Bereichen Entwicklungsplanung und Raumordnung, kommunale Anlagen, Ver- und Entsorgung sowie Mobilität. Die Basis legte der Energieverbund Schlieren, ein Leuchtturmprojekt, das konsequent Abwärme nutzt und damit massiv CO2 einspart. Viele weitere Massnahmen kamen hinzu, etwa die vermehrte Nutzung von EKZ Naturstrom und Photovoltaik. 2012 und 2016 wurde die Zertifizierung erneuert, inzwischen liegt die 
Potenzialausschöpfung bei vorbildlichen 69 Prozent.

4 Tiebreak an der Limmat 

Vom 1. bis 8. September 2019 ver­sammeln sich die besten männlichen Tennis-Nachwuchsspieler der Welt zur ITF Future Tour im Tennisclub Schlieren. Nach der ATP World Tour und der ATP Challenger Tour ist das die dritte Kategorie für Profispieler, die keine Junioren mehr, aber auf der Weltrangliste noch nicht unter Platz 150 sind. Gian Grünig, Jahrgang 2000 und mehrfacher Zürcher Meister, ist als Teilnehmer bereits gesetzt. Auch wenn die übrigen Teilnehmer erst eine Woche vor Beginn feststehen, ist jetzt schon sicher, dass man dort hautnah Tennis erleben kann, wie man es sonst fast nur aus dem Fernsehen kennt.

5 Was es sonst noch gibt in Schlieren

1 Regenbogenfassade von Künstler Kerim Seiler
46,2 Prozent Ausländeranteil
1 Gasometer
18'760 Einwohner
6 Schulen

Fünf Tipps zum Eigenheim

Rechtzeitig planen

Prüfen Sie 10–15 Jahre vor der Pensionierung mit der finanzierenden Bank Ihre Situation und planen Sie die langfristige Tragbarkeit.

Nicht übermässig amortisieren

Eine freiwillige Amortisation einer Hypothek bindet viel Kapital, das nicht mehr für die Lebenshaltungskosten zur Verfügung steht.

Investitionen planen

Planen Sie während der Erwerbsphase notwendige, steuerlich abzugsfähige Investitionen in die Liegenschaft ein. Die Finanzierungsform stimmen Sie am besten auf das Einkommen nach der Pensionierung ab.

Flexibel bleiben

Wählen Sie die Laufzeit Ihrer Hypothek so, dass sie zu Ihrer Lebensplanung passt. Eine lange Laufzeit mag zinstechnisch attraktiv sein, doch kann sie Ihre Flexibilität bei einem Verkauf einschränken.

Einsparungen anlegen

Derzeit können Sie dank der tiefen Hypothekarzinsen Geld sparen. Bilden Sie mit diesen Einsparungen zur Wahrung Ihrer Flexibilität Reserven für einen allfällig späteren Zinsanstieg.

Sprechen Sie mit unseren Experten.

Unsere Immobilienexperten unterstützen Sie tatkräftig dabei auch im Rentenalter den Traum vom Eigenheim unbeschwert weiterleben zu können. Lassen Sie sich beraten!

Weitere interessante Artikel zum Thema Immobilien:

Renovationen von den Steuern abziehen?

Planen Sie einen Umbau oder eine Renovation auch bezüglich der steuerlichen Auswirkungen. Das kann sich lohnen. Lesen Sie jetzt in unserem Artikel, was dabei zu beachten ist.

Eigenheim-Newsletter: Immer à jour sein.

Zinsprognosen, aktuelle Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt, Regionenrating usw.. Mit unserem kostenlosen Eigenheim-Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden. Jetzt kostenlos abonnieren!