Säule-3a-Konto

Mit der Säule 3a sparen Sie für Ihre Zukunft: für den Ruhestand – aber auch für den Kauf von Wohneigentum, die Selbstständigkeit oder zum Auswandern. Gut zu wissen: Sie können die Einzahlung vom steuerbaren Einkommen abziehen. Am besten zahlen Sie jährlich den Maximalbetrag ein, damit Sie den Steuerabzug der privaten Vorsorge voll ausschöpfen können.

Vorteile beim Säule-3a-Konto

Finanzielle Unabhängigkeit im Alter

Mit der Säule 3a schliessen Sie Vorsorgelücken.

Steuervorteile

Sie können Ihre jährlichen Einzahlungen in die Säule 3a vom steuerbaren Einkommen abziehen.

Kostenloses Konto

Sie bezahlen nichts für die Kontoeröffnung, Kontoführung und Saldierung.

Flexibel und freiwillig einzahlen

Entscheiden Sie, wann und wie viel Sie in die 3. Säule einzahlen.

Vorzeitiger Bezug

Beziehen Sie Ihr Guthaben zum Beispiel für den Kauf von Wohneigentum oder beim Schritt in die Selbstständigkeit.

Hohe Sicherheit

Ihre Vorsorgegelder aus der Säule 3a sind bei der Zürcher Kantonalbank mit AAA-Rating sicher platziert.

So funktioniert das Säule-3a-Konto

Die Säule 3a ist eine freiwillige, private Vorsorge. Sie gehört zum 3-Säulen-Prinzip des Vorsorgesystems in der Schweiz. Die erste Säule ist die staatliche Vorsorge und dient zur Existenzsicherung. Die zweite Säule ist die berufliche Vorsorge und soll zusammen mit der ersten Säule gemäss Bundesverfassung die Fortsetzung der gewohnten Lebenshal­tung in angemessener Weise sicherstellen. Mit der dritten Säule sollen zusätzliche Vorsorgelücken geschlossen werden

Sparen mit der Säule 3a geht ganz einfach: Sie zahlen regelmässig oder unregelmässig einen von Ihnen gewünschten Betrag auf Ihr ZKB Sparen 3 Konto ein. Jährlich können Sie den gesetzlich festgelegten Höchstbetrag einzahlen.

Wie hoch ist der Maximalbetrag? Im Jahr 2023 können Sie maximal CHF 7'056.– einzahlen, falls Sie angestellt und einer Pensionskasse angeschlossen sind. Selbstständige, die keiner Pensionskasse angeschlossen sind, können bis zu 20 % des Nettoerwerbseinkommen einzahlen, aber höchstens CHF 35'280.– im Jahr 2023.

Sie erhalten jährlich einen Kontoauszug mit Steuerbescheinigung von Ihrem 3a-Konto. So können Sie die Einzahlungen bei der Steuererklärung vom steuerbaren Einkommen abziehen.

Tipps für die Säule 3a

  • Am besten regelmässig einzahlen, zum Beispiel mit einem monatlichen Dauerauftrag.
  • Informieren Sie sich jedes Jahr über den Höchstbetrag und versuchen Sie, diesen zu erreichen. So profitieren Sie maximal von den Steuervorteilen.
  • Eröffnen Sie mehrere Säule-3a-Konten, so können Sie das Guthaben über mehrere Jahre beziehen und Steuern sparen.
  • Sparen Sie für Ihre Säule 3a idealerweise mit Wertschriften wie zum Beispiel mit frankly. So profitieren Sie langfristig von höheren Renditechancen im Vergleich zum Kontosparen.

Bezug Ihres 3a-Guthabens

Die Säule 3a ist eine gebundene Vorsorge. Das Guthaben ist also nicht frei verfügbar wie bei der Säule 3b. Grundsätzlich können Sie Ihr 3a-Guthaben frühestens fünf Jahre vor dem Erreichen des AHV-Rentenalters beziehen. Erfolgt jährlich ein schriftlicher Nachweis, dass Sie nach Erreichen des ordentlichen Rentenalters noch ein AHV-pflichtiges Erwerbseinkommen erzielen, können Sie maximal fünf Jahre weiter einzahlen und die Auszahlung des Vorsorgevermögens aufschieben.

Ein vorzeitiger Bezug der dritten Säule ist in der Schweiz in folgenden Fällen erlaubt:

  • Erwerb von selbst genutztem Wohneigentum
  • Rückzahlung einer Hypothek
  • Einkauf in die Pensionskasse
  • Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit
  • Definitiver Wegzug ins Ausland (auswandern)
  • Bezug einer vollen IV-Rente

Finanzierung Wohneigentum mit Säule-3a-Guthaben

Das Kapital auf Ihrem Säule-3a-Konto dürfen Sie beziehen, wenn Sie damit selbst bewohntes Wohneigentum finanzieren möchten. Ein Vorbezug ist alle fünf Jahre möglich. Wenn Sie kein Geld aus der dritten Säule beziehen möchten, ist auch eine Verpfändung möglich.

Gut zu wissen: Auch für die Amortisierung Ihres Hypothekardarlehens können Sie Ihr Konto der Säule 3a verwenden.

Steuern optimieren

Ihre jährlichen Einzahlungen auf das Vorsorgekonto 3a können Sie vom steuerbaren Einkommen abziehen. Quellenbesteuerte Personen können ihre Einzahlungen auf das Vorsorgekonto 3a abziehen, sofern sie eine Steuererklärung einreichen.

Während der Laufzeit fallen in der Schweiz keine Vermögens-, Einkommens- oder Verrechnungssteuern an. Bei der Auszahlung wird das Sparkapital zu einem reduzierten Satz besteuert.

Bei der Auszahlung im Pensionsalter wird immer das gesamte Kontoguthaben ausbezahlt. Je höher das Sparguthaben ist, desto höher wird der Steuersatz. Es ist deshalb sinnvoll, mehrere 3a-Konten zu haben. So sind Sie nicht gezwungen, einen grossen Betrag auf einmal zu beziehen. Sie können die 3a-Guthaben gestaffelt über mehrere Jahre beziehen und so Steuern sparen.

Wer profitiert vom Säule-3a-Konto?

Das Vorsorgekonto 3a ist eine private Altersvorsorge für alle Personen ab 18 Jahren mit einem AHV-pflichtigen Einkommen. Durch Ihre Einzahlungen bis zum gesetzlich festgelegten Maximalbetrag sparen Sie jedes Jahr Steuern. Später profitieren Sie vom Kapital für Ihren Ruhestand. Oder Sie beziehen das 3a-Vermögen schon vorher, etwa für den Kauf von Wohneigentum oder wenn Sie sich selbstständig machen.

Leistungen und Konditionen

Zinsen und Preise

Zinssatz

Der Zinssatz beträgt 0,250 % unbeschränkt pro Jahr.

Gebühren

Die Kontoeröffnung, Kontoführung und Kontosaldierung sind kostenlos.

Förderung Wohneigentum
  • Der Vorbezug von Sparen-3-Guthaben ist kostenlos.
  • Die Verpfändung von Sparen-3-Guthaben ist kostenlos.
Nachforschungen

Recherchen nach Adressen oder nachrichtenlosen Vermögen kosten CHF 50.– pro Nachforschung.

Details

Produktname

ZKB Sparen 3 Konto

Rechtsträger

Vorsorgestiftung Sparen 3 der Zürcher Kantonalbank 

Kontoauszug

Sie erhalten jährlich einen detaillierten Kontoauszug und eine Steuerbescheinigung.

frankly schenkt allen Neukunden einen Gebührengutschein von CHF 35.–. Melden Sie sich dafür mit Code ZKB an.