Praxis­seminar zum Erfolgsfaktor Arbeitgeber­attraktivität – Teil 2

Attraktivität von innen stärken

Ihr Ruf als Arbeitgeber ist auf der Suche nach den richtigen Mitarbeitenden zentral. Aber Sie müssen auch halten, was Sie bei der Rekrutierung versprechen. Damit Ihre Mitarbeitenden langfristig motiviert und leistungsfähig bleiben, ist eine positive Unternehmenskultur entscheidend.

 

Anreize identifizieren

Um sicherzustellen, dass die richtigen Mitarbeitenden gewonnen und behalten werden können, beschäftigen sich KMU mit zentralen Fragestellungen: Was zeichnet uns als attraktive Arbeitgeber aus? Welche Vorteile und Anreize können wir unseren Mitarbeitenden bieten? Wie schaffen wir es, dass sich Mitarbeitende mit dem Unternehmen identifizieren?

Positionierung entwickeln

Eine klare Arbeitgeberpositionierung ist ein entscheidender Faktor, um die richtigen Mitarbeitenden anzuziehen und ans Unternehmen zu binden. Erkennen Sie die Stärken Ihres Unternehmens, bestimmen Sie Ihre Werte und Führungsgrundsätze und leiten Sie daraus die Eckpfeiler einer innovativen Unternehmensvision ab.

Zukunft gestalten

Sie lernen, wie Sie Ihre individuelle Unternehmenskultur gezielt nutzen können, um sich weiterhin glaubwürdig als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. Damit gewinnen Sie nicht nur wertvolle Fachkräfte, sondern können Ihre Talente wirksam an Ihr Unternehmen binden.

 

 

Informationen zur Veranstaltung

Der zweite Teil des Praxisseminars richtet sich an Unternehmen, die sich zur Steigerung Ihrer Arbeitgeberattraktivität mit den einzigartigen Eigenschaften ihrer Organisation auseinandersetzen möchten. Die Veranstaltung besuchen Sie gemeinsam als Führungsteam Ihres Unternehmens. Die Praxisseminare Teil 1 und Teil 2 können einzeln und in beliebiger Reihenfolge gebucht werden.

Ablauf des Seminars

Arbeit in Ihrem Team

Im Team arbeiten Sie während der Veranstaltung zusammen mit Coaches am eigenen Unternehmen. 

Austausch unter KMU

Ein regelmässiger Austausch mit anderen Unternehmensteams bietet wertvolle Inputs.

Aufbau und Inhalte

Fokus
Inhalte
Einführung
  • Arbeitgeberpositionierung als Werkzeug
  • Unternehmenskultur als wichtiger Faktor der Arbeitgeberattraktivität
  • Wirkungs-Dreieck «Strategie, Struktur und Kultur»
Stärken, Werte, Regeln
  • Identifizierung der einzigartigen Vorteile und Anreize, die das Unternehmen seinen Mitarbeitenden bietet
Positionierung als Arbeitgeber
  • Unternehmenszweck als Kern der Unternehmensvision
  • Positionierung und Differenzierung als Arbeitgeber
  • Mitarbeiterbindung stärken
Positionierung umsetzen
  • Massnahmen, Prioritäten und Verantwortlichkeiten bestimmen
  • Schlüsselfaktoren und Messgrössen definieren
  • Kontinuierliche Weiterentwicklung sicherstellen durch Feedbacks und Anpassungen an der Positionierung

Daten und Kosten
Daten
  • Freitag, 19. April 2024 (ausgebucht)
  • Freitag, 31. Mai 2024 (ausgebucht)
  • Freitag, 27. September 2024
Zeit

8.00 – 17.00 Uhr, Eintreffen ab 7.30 Uhr

Veranstaltungs­ort

Atriumhaus der Zürcher Kantonalbank, Bahnhofstrasse 9, 8001 Zürich

Kosten

CHF 250 (inkl. MwSt.)

  • Pauschal pro Unternehmen (maximal vier Personen pro Unternehmen)
  • Inklusive Mittagessen, Pausenverpflegung und Seminarunterlagen
  • Im Rahmen der Initiative KMU ZH unterstützt die Zürcher Kantonalbank dieses Ausbildungsangebot mit einer substanziellen Kostenbeteiligung. Der Marktwert dieses intensiven Seminartags liegt bei CHF 2'000 pro Unternehmen.
Anmeldung Bitte füllen Sie pro Person eine Anmeldung aus.

Zusammenarbeit mit der Wyrsch Unternehmerschule AG

Seit vielen Jahren arbeitet die Zürcher Kantonalbank mit der Wyrsch Unternehmerschule AG zusammen. Die Weiterbildungsplattform der Unternehmerschule bietet praxiserprobtes Wissen, konkrete Arbeitswerkzeuge und einen Erfahrungsaustausch in einem regionalen Netzwerk für KMU. Die Praxistrainer setzen auf Kompetenz, Erfolg und Freude in der Unternehmensführung. Sie unterstützen und begleiten mit der Wyrsch Unternehmerschule AG die Entwicklung von selbstbewussten Unternehmerinnen und Unternehmern sowie Nachfolgerinnen und Nachfolgern.

Praxistrainer